Schneeberg - Bürklesteig 30.06.2004

Alles was mit Bergsport zusammenhängt

Schneeberg - Bürklesteig 30.06.2004

Beitragvon Joa » So 24. Jan 2021, 17:52

Heute ist so ein Tag, den man am besten abwechselnd im Bett und vorm PC verbringt! :D Deshalb werfe ich heute wieder einen Blick in die Vergangenheit, als ich im Juni 2004 und das nicht zum ersten Mal, den Bürklesteig am Schneeberg beging.

Der Bürkle Steig ist neben dem Gamsgartlgrat eine der beliebtesten Kletterrouten an der Schneeberg Nordseite. Der Anstieg bewegt sich über den Grat, der die Krumme von der Breiten Ries trennt. Zusammen mit dem direkten Einstieg ergibt sich eine gar nicht so kurze Tour, die überwiegend in gutem Fels verläuft, zwischendurch aber auch etwas brüchiges und schrofiges Gelände aufweist. Insgesamt eine recht lohnende Bergfahrt, die auch landschaftlich sehr schön ist. Durchgehende rote Markierungspunkte bzw. –striche erleichtern die Wegfindung.

Den direkten Einstieg bin ich damals nicht gegangen, weil im Schneebergführer (Spezialkletterführer) von Reidinger aus dem Jahre 1961 davon abgeraten wurde. Interessant ist, dass in diesem Führer die Schwierigkeit mit 2 angegeben ist, während er heute auf verschiedenen Sites schon mit 3+ bewertet wird! Der Bürklesteig ist das Gegenstück zum Gamsgartlgrat, welcher die Krumme Ries orografisch rechts begrenzt. Die Begehung des Gamsgartlgrates habe ich kürzlich hier eingestellt. Der Bürklesteig ist jedenfalls gut um einen Schwierigkeitsgrad leichter als der Gamsgartlgrat, wobei am Bürklesteig der Kamin die Schlüsselstelle darstellt.

Der Zustieg erfolgte damals über das Schrattental und weiter durch den unteren Schneidergraben bis zum Grafensteig. Dann rechts auf diesem um den Rücken des Novembergrates herum und über steilen Schotter rauf zum hochgelegenen Einstieg. Für den Abstieg wählte ich den weiten, aber kommoden Abstieg über das Damböckhaus, Bergstation Baumgartner und über das Mieseltal zurück zum Ausgangspunkt im Schneebergdörfl. Den Abstieg habe ich auf der Karte nicht eingezeichnet.

Bild

Die Nordseite des Schneeberges vom Schneebergdörfl
Bild

am Schwabenhof vorbei
Bild

im Schrattental ein Blick hinauf zur Breiten Ries
Bild

schon im steileren Teil des Zustieges
Bild

vis a vis die Türme des Gamsgartlgrates
Bild

Blick hinunter auf den steilen Zustiegs-Geröllschinder
Bild

schon im Bürklesteig nochmals ein Blick auf den Gamsgartlgrat
Bild

im weiteren Anstieg
Bild

Bild

Bild

Blick hinauf zum Kamin, der den Turm durchreisst
Bild

beim Einstieg in den Kamin angelangt, Blick hinunter
Bild

im Kamin, Blick hinaus
Bild

schon ober dem sperrenden Klemmblock und damit war die schwierigste Stelle geschafft
Bild

der weitere Anstieg erreicht kaum mehr den zweiten Grad und ist tlw. etwas brüchig, hier aber noch fest
Bild

leichte und etwas brüchige Stellen wechseln einander ab
Bild

Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Joa
 
Beiträge: 952
Registriert: Fr 25. Dez 2020, 05:43

Re: Schneeberg - Bürklesteig 30.06.2004

Beitragvon Joa » So 24. Jan 2021, 18:07

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Blick zur Vestenkogel Ostflanke und der Vestenkogelrinne mit Altschnee drinnen. Die bin ich einmal bei Schneelage raufgegangen und eine Stelle im oberen Teil war gar nicht so ohne
Bild

hier sind wieder die Türme des Gamsgartlgrates zu sehen
Bild

Blick zum Waxriegel mit Kreuz
Bild

Rückblicke zur Fischerhütte
Bild

Bild

Bild

hier mit dem Klosterwappen, höchster Punkt des Schneeberges
Bild

beim Damböckhaus
Bild

im Abstieg, Blick zum Krummbachstein
Bild

und zur Rax
Bild

Rückblicke kurz vor erreichen des Ausgangspunktes
Bild

Bild

Bild

Der Bürklesteig ist eher eine anspruchsvollere Berg- als Klettertour mit Kletterstellen dazwischen und wird zumeist seilfrei begangen. Die landschaftliche Schönheit des Steiges ist jedenfalls beeindruckend!
Benutzeravatar
Joa
 
Beiträge: 952
Registriert: Fr 25. Dez 2020, 05:43


TAGS

Zurück zu Bergtouren, Schitouren, wandern, klettern, radfahren, mtb

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron